Þingvellir | Thingvellir Nationalpark

Thingvellir-Nationalpark: Dieser Nationalpark ist nicht nur geologisch, sondern auch historisch bedeutend. Geologisch ist er besonders interessant, da hier die eurasische und nordamerikanische Platte aufeinandertreffen. Historisch gesehen war Þingvellir der bedeutende Ort, an dem im Jahr 930 das erste isländische Parlament, das Alþingi, gegründet wurde. Hier war der Versammlungsort, an dem sich die frühen isländischen Siedler jährlich trafen, um Gesetze zu diskutieren, Streitigkeiten beizulegen und wichtige Entscheidungen zu treffen.

Karte Thingvellir Nationalpark Island
Þingvellir
Sehenswürdigkeit
Nationalpark

Spaziert oder taucht durch die einzigartige Geologie des Silfra-Grabens zwischen der nordamerikanischen und eurasischen tektonischen Platter. Erfahrt mehr über die historische Bedeutung als Ort des ältesten Parlaments der Welt und erlebt malerische Wanderwege durch eine beeindruckende Landschaft.

Die Strecke von Reykjavik nach Thingvellir erstreckt sich über etwa 45 Kilometer und ihr werdet ungefähr 45 Minuten bis eine Stunde brauchen, je nach Verkehr und Wetterbedingungen. Auf der Ringstraße (Route 1) in Richtung Norden durchquert ihr die Stadt Mosfellsbær, die für ihre malerische Umgebung bekannt ist. Kurz vor dem Eingang zum Nationalpark liegt rechts ein landschaftliches Highlight - der Þingvallavatn (Thingvallavatn), der größte natürliche See Islands. An dem Picknickplatz erwartet euch eine atemberaubende Aussicht auf den klaren See und die majestätischen Berge im Hintergrund.

Þingvellir | Thingvellir Visitor Center

Der erste Stopp wird sicherlich das Thingvellir Visitor Center und der Parkplatz P1 sein. Der Eintritt in den Park ist zwar kostenlos aber das Parken mit 1000 ISK für eine Tageskarte leider gebührenpflichtig. Im Visitor Center findet ihr eine Vielzahl von Informationen über den Thingvellir-Nationalpark, seine Geschichte sowie über die geologischen und geografischen Merkmale der Gegend. Wenn ihr darüber hinaus tieferes Wissenswertes erfahren wollt, könnt ihr das kleine, informative Museum besuchen, das zusätzliche Einblicke bietet. Auch der typische Souvenirladen mit einem Angebot an typisch isländische Souvenirs, Bücher über Island, Karten und andere Andenken sowie kleinen Snacks ist hier vorhanden.

Þingvellir | Hakið Aussichtspunkt

Wenn ihr das Visitor Center verlasst, solltet ihr den vorgelagerten Hakið-Aussichtspunkt besuchen, von dem aus ihr die Schlucht Almannagjá sowie den majestätischen Thingvallavatn, den größten natürlichen See Islands (Fläche 84km2 | tiefste Stelle von 114m), überschauen könnt.

Almannagjá (Allmännerschlucht)

Almannagjá (Allmännerschlucht)

Gleich hinter dem Visitor Center am Eingang des Thingvellir-Nationalparks erwartet euch die Almannagjá. Diese markante Schlucht erstreckt sich über eine beträchtliche Länge und wird von steilen Felswänden gesäumt. Während ihr hindurch wandert, eröffnet sich euch ein beeindruckender Blick auf die geologischen Kräfte, die die Landschaft Islands geformt haben. Die Schlucht dient als sichtbares Zeichen für die Kontinentalverschiebung – hier sind die amerikanische und die eurasische tektonische Platte um 70 Meter auseinander gedriftet, und der Talboden hat sich um etwa 40 Meter gesenkt. Ein Spaziergang hier ist ein Gang zwischen den beiden Kontinenten.

Silfra-Spalte

Silfra-Spalte

Die Silfra-Spalte (Silfra ‚Silberne Frau') ist eine weltweit einzigartige Tauchgelegenheit. Genau wie ihr in der Almannagjá zwischen den Kontinenten spazieren könnt, könnt ihr hier in den Gewässern Islands zwischen den Kontinenten tauchen. Erlebt das einzigartige Gefühl, unter Wasser mit der Hand Amerika und mit der Flosse Eurasien gleichzeitig zu berühren. Taucht ein in die Gewässer Islands, die für ihre bemerkenswerte Klarheit bekannt sind und Sichtweiten von bis zu 100 Metern bieten. Ob erfahrener Taucher, Fotograf, neugieriger Reisender oder Abenteuerliebhaber – ein begleiteter Tauchgang in die Silfra-Spalte bietet für jeden von Euch die Möglichkeit, zwischen den Kontinenten zu tauchen. Schnorcheltour Silfra-Spalte »

Þingvallakirkja

Þingvallakirkja

Þingvallakirkja die "Kirche der Parlamentsfelder" zusammengesetzt aus den isländischen Worten Þing ♪ - Parlament völlur ♪ - Feld kirkja ♪ - Kirche. Das heutige Gebäude wurde 1859 erbaut und ersetzte eine frühere Kirche, die im Jahr 1000 n. Chr. errichtet worden war. Die ursprüngliche Kirche war eine der ersten Kirchen in Island und stand in enger Verbindung mit dem Alþingi (Althing), einer der ältesten bestehenden parlamentarischen Institutionen der Welt. Die Þingvallakirkja ist normalerweise während der Sommersaison vom 1. Juni bis 31. August von 09:00 bis 12:00 Uhr und von 13:00 bis 16:00 Uhr geöffnet. Die Öffnungszeiten basieren jedoch darauf, dass ein Mitarbeiter vor Ort ist.

Wandern

Während eures Aufenthalts in Þingvellir werdet ihr euch inmitten einer malerischen Landschaft befinden, umgeben von Bergen und dem Þingvallavatn, Islands größtem natürlichen See. Die Gegend eignet sich ideal für kleine Wanderungen. Ein interessantes Ziel könnte der Lögberg sein, was übersetzt "Gesetzesfelsen" oder "Rechtsfelsen" bedeutet. Ihr werdet auf eine erhöhte Felsplattform stoßen, die das zentrale Element des Alþingi darstellte, wo Gesetzgebungsangelegenheiten verhandelt und Gesetze verkündet wurden. Diese Stätte hatte symbolische Bedeutung als Ort der Rechtsprechung und politischen Versammlung. Heute ist der Lögberg ein Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Alternativ könnt ihr einem Wanderweg zum Aussichtspunkt beim Öxarárfoss folgen, von dem aus ihr einen beeindruckenden Blick auf den Wasserfall und die umliegende Landschaft genießen könnt. Der Öxarárfoss ist ein Wasserfall im Fluss Öxará, der durch den Nationalpark fließt. Mit einer Fallhöhe von etwa 20 Metern stürzt der Öxarárfoss in eine Schlucht aus Basaltgestein.

Wanderkarte Thingvellir »

2024 - 80 Jahre Gründung der Republik Island

Am 17. Juni 1944 wurde auf dem Lögberg in Þingvellir die Isländische Republik gegründet, die nun ihr 80-jähriges Bestehen feiert. Anlässlich des Jubiläums sind landesweit zahlreiche Veranstaltungen geplant. Hier in Þingvellir wird es am Wochenende des 15.-16. Juni ein abwechslungsreiches Kulturprogramm geben, bei dem Live-Führungen, Chorgesang, Theaterstücke und Konzerte in Almannagjá, der Þingvalla-Kirche und anderswo im Nationalpark stattfinden werden. Das Festprogramm endet am Sonntagabend, 16. Juni mit einem Konzert isländischer Musiker.

Touren nach Þingvellir | Golden Circle

Der Þingvellir (Thingvellir) Nationalpark ist als UNESCO-Weltkulturerbe eine der TOP 3 Sehenswürdigkeiten in der Umgebung von Reykjavík. Er ist Teil des "Goldenen Kreises" (Golden Circle), einer der beliebtesten Touristenrouten in Island. Diese führt zu zwei weiteren herausragenden Sehenswürdigkeiten:

  • Geysir-Geothermalgebiet: Hier befindet sich der berühmte Geysir Strokkur, der alle paar Minuten eine beeindruckende Fontäne von heißem Wasser und Dampf ausstößt. Es ist eine faszinierende geothermische Region mit heißen Quellen und brodelndem Schlamm.
  • Gullfoss-Wasserfall: Dieser mächtige Wasserfall ist einer der spektakulärsten in Island. Das Wasser des Flusses Hvítá stürzt in zwei Stufen in eine Schlucht, wodurch ein atemberaubendes Naturschauspiel entsteht.

Zur Golden Circle Tagestour »

Weitere Artikel rund um Island

Camping | Zelten | Island | 20 Dinge die du wissen solltest

Camping in Island - 20 Dinge die du wissen musst. Wo findest du die schönsten Plätze? Wann ist Hochsaison? Wie hoch sind die Kosten? Darf man wild campen? Was tun bei Regen und Unwetter? Wie ist die Stromversorgung?

Insidertipps Camping in Island »

Zimtschneckenkekse backen Rezept

Denn was gibt es Schöneres als bei einer ausgedehnten Wanderung durch die isländische Landschaft eine Pause einzulegen und einen traditionell, isländischen Zimtschneckenkeks mit Kókómjólk ♪ zu genießen?

Zum Zimtschneckenkeks Rezept »

Island | Strand- | Gletscher- | Vulkan- & Hochlandwanderungen

Von majestätischen Gletschern über malerische Wasserfälle bis hin zu geheimnisvollen Vulkanlandschaften bietet die Insel eine unvergleichliche Landschaft. Island ist ein wahrgewordender Traum für Wanderer.

Zu den Wandermöglichkeiten »