Mit einem 4x4 auf der  ruppigen F570 zum Gipfel des  Snæfellsjökull? Oder lieber bequem über die 54 mit dem Mietauto einmal quer über die Halbinsel?

Zum Gipfel des Snæfellsjökull

Ich beugte mich über die Karte.
»Sieh diese aus Vulkanen bestehende Insel, sagte der Professor und merke, dass sie alle mit dem Namen Jökull bezeichnet sind. Dieses Wort bedeutet im Isländischen "Gletscher" und unter dem hohen Breitegrad Islands geschehen die meisten vulkanischen Ausbrüche durch die Eisdecke.
Gut, erwiderte ich, aber was ist dann Snæfell?
Ich hoffte, er wisse diese Frage nicht zu beantworten. Wie irrte ich mich!
Mein Oheim fuhr fort: »Folge mir auf die westliche Küste Islands. Siehst Du seine Hauptstadt Reykjavík? Ja. Gut. Fahre über die unzähligen Fjorde dieser zerrissenen Seeküsten, und halte etwas unter dem fünfundsechzigsten Breitegrad an. Was siehst Du da?
Eine Art Halbinsel, gleich einem abgenagten Knochen.
Die Vergleichung ist richtig, lieber Junge. Jetzt, siehst Du nichts auf dieser Halbinsel?
Ja, einen Berg, der aus dem Meer emporgewachsen scheint.
Gut! Dieser Snæfellsjökull ist der Snæfell.
Der Snæfellsjökull?
Der ist's, ein fünftausend Fuß hoher Berg, einer der merkwürdigsten auf der Insel, und gewiss der berühmteste der ganzen Welt, wenn sein Krater den Eingang zum Mittelpunkt der Erde bildet.
1864 , Voyage au centre de la terre, Jules Verne

Rund um den Snæfellsjökull

Weithin sichtbar ragt der Snæfellsjökull majestätisch in der Mitte der Snaefellsnes Halbinsel empor. In Jules Vernes Roman war hier der Zugang zum Mittelpunkt der Erde. Für alle Islandreisenden ist er heute ein ständiger Begleiter auf der Rundtour durch diesen Teil Islands.

Die schwarze Búðakirkja vor dem Snæfellsjökull
Die schwarze Búðakirkja vor dem Snæfellsjökull
Die weiße Staðastaðakirkja vor dem Snæfellsjökull
Die weiße Staðastaðakirkja vor dem Snæfellsjökull

Auf dem Jökulshálsvegur (F570) von Arnarstapi nach Ólafsvík

Vorneweg: AUF den Gipfel gelangt ihr nur mit der weiter unten beschriebenen Wanderung oder Pistenwalzentour. Ziemlich nahe kommt ihr dem Gipfel des Snæfellsjökull jedoch mit einem 4x4-Fahrzeug und entsprechender Bodenfreiheit. Die 18 km lange F570 verbindet Arnarstapi im Süden der Halbinsel mit Ólafsvík im Norden. Die Strecke ist nur während der Sommermonate geöffnet, normalerweise zwischen Ende Juni und Anfang September. Streckenweise sehr steil, von tiefen Schlaglöchern und Furchen durchzogen, belohnt euch die holprige Piste mit einem fantastischen Ausblick auf die Halbinsel und einer ständig wechselnden Landschaft. Während an den Talhängen saftige, grün bemoosten Hängen zu finden sind, erwartet euch in luftiger Höhe eine karge, surreale Mondlandschaft.

Sönghellir

Von Arnarstapi kommend, findet ihr auf halber Höhe zum Gipfel einen Parkplatz, von dem aus ihr zu Sönghellir oder die Höhle der Lieder gelangt. Sönghellir liegt an der Nordseite des Berges Stapafell und ihr Eingang ist gar nicht so leicht zu finden. Ehrlich gesagt bin ich mir auch nicht wirklich sicher, ob ich ihn gefunden habe. Ja - ich war vor Ort in einer Höhle mit einer wunderbaren Aussicht auf den Snæfellsjökull. Allerdings hat das mit dem vielgerühmten Echo: "Die Akustik im Inneren hat eine magische Qualität", nicht funktioniert. Wenn ich mir außerdem die Bilder anderer Reisender ansehe, sieht der Eingang irgendwie anders aus ;D.

Der Snæfellsjökull (Schneeberggletscher)
Vermutlich die Sönghellir oder eine Nachbarhöhle
Wenn man genau hinsieht kann man die Teilnehmer der Pistenraupen-Tour erkennen
Mondlandschaft in luftiger Höhe unterhalb des Gipfels
Auf der F570 - Die Furchen schauen auf den Fotos irgendwie nie so schlimm aus, wie sie sind
Auf der F570 - Furchen und steile Wege
Talwärts wird die Landschaft deutlich grüner
Talwärts wird die Landschaft deutlich grüner
Ólafsvík oder lieber Hellisandur - das ist hier die Frage.
Ólafsvík oder lieber Hellisandur - das ist hier die Frage.

Bergwanderung oder Pistenwalzentour

Um den Gipfel des Snæfellsjökull zu erklimmen habt ihr mehrere Möglichkeiten. 8 km östlich von Arnarstapi bei Stóri-Kambur könnt ihr entweder bequemen mit einer 2,5- stündigen Pistenwalzentour oder kräftezehrend zu Fuß, als 8-stündige geführte Bergwanderung die Spitze des 1446 m hohen, von einem Gletscher bedeckten, Stratovulkans erklimmen. Wenn ihr Euch für den Ausflug interessiert, könnt ihr die Wanderung zum Beispiel direkt beim Anbieter 'Go West' oder über 'Get your Guide' buchen.

Die Bergtour ist nur für gut trainierte Personen zu empfehlen. Sie führt mindestens 4 Stunden bergauf, 3 Stunden davon mit Gletscherausrüstung (Steigeisen, Gurtgeschirr, Eispickel und Seilen). An der Pistenraupentour kann dagegen jeder teilnehmen, der genügend warme Wintersachen (wetterfeste Kleidung, Winterschuhe, Mütze, Schal und Handschuhe) hat. Die Touren finden ab dem 1. Mai statt. Ab Juni gibt es zusätzlich spezielle Mitternachtssonnentouren. Bereits Ende August werden die Ausflüge auf Grund der Wetterbedingungen wieder eingestellt.

Der Snæfellsjökull, laut Jules Verne das Tor zum Mittelpunkt der Erde
Der Snæfellsjökull, laut Jules Verne das Tor zum Mittelpunkt der Erde
Der Snæfellsjökull (Schneeberggletscher)
Der Snæfellsjökull (Schneeberggletscher)
Wenn man genau hinsieht kann man die Teilnehmer der Pistenraupen-Tour erkennen
Wenn man genau hinsieht, kann man die Teilnehmer der Pistenraupen-Tour erkennen

Panoramafahrt auf der 54

Auch mit einem normalen Miet-PKW ohne 4x4 muss man nicht (ganz) auf die landschaftlich spektakuläre Überquerung der Snæfellsnes Halbinsel verzichten. Folgt man bei Búðir weiter der Straße #54 und biegt NICHT Richtung Kirche ab, so führt dieser Weg durchgehend asphaltiert auf die gegenüberliegende Seite.

Diese Aussicht belohnt den Weg über die 54
Diese Aussicht belohnt den Weg über die 54
Arnarstapi - die Küste unter dem Regenbogen

Malerisch liegen Hafen und die Küste von Arnarstapi unter dem Schatten des Snæfellsjökull

Arnarstapi - Sehenswürdigkeiten »
17 Highlights der Snæfellsnes Halbinsel - Die schönsten Sehenswürdigkeiten

Einmal rund um den Snæfellsness? Eine Karte der Highlights, deren Geodaten sowie eine Beschreibung

Snæfellsness - 17 Highlights der Halbinsel »
Island bereisen Sightseeing

Heiße Quellen, Wasserfälle und eine überwältigende Natur. Weitere Sehenswürdigkeiten auf der Insel.

Zu Islands Sehenswürdigkeiten »